Madrid – Bedeutende Stadt Spaniens

20. Okt 2021

Eine Reise durch die Hauptstadt im Herzen von Spanien.

Wussten Sie, dass Madrid mit seinen eleganten Boulevards und gepflegten Parks die drittgrößte Hauptstadt in der Europäischen Union ist?

Seine Größe hindert den Reisenden jedoch nicht daran, das historische Zentrum Madrids zu erkunden und die Landschaft voller Geschichte und Kunst kennen zu lernen

Das Kunstdreieck oder Goldene Dreieck

Der Paseo del Prado beherbergt die drei größten und international bekanntesten Kunstmuseen Madrids. Darüber hinaus verfügt die spanische Hauptstadt über mehr als 70 Kunstmuseen, so dass für jeden Kunstliebhaber immer ein Museum dabei ist.

  • Nationalmuseum Prado – Es ist eines der größten und bedeutendsten Museen der Welt.

Das Königliche Museum, welches später in Nationales Museum für Malerei und Skulptur und dann in Nationales Museum des Prado umbenannt wurde, wurde 1819 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Gebäude, das dieses Museum beherbergt, wurde jedoch Ende des 18. Jahrhunderts im Auftrag von Karl III. entworfen, einem König, der als „bester Bürgermeister von Madrid“ in die Geschichte eingegangen ist.Das Prado-Museum beherbergt hauptsächlich Gemälde aus dem 16. bis 19. Jahrhundert und besitzt Meisterwerke von Malern wie Velázquez, El Greco, Rubens, Bosch und Goya. Die Skulpturensammlung des Museums ist eine weitere Attraktion und umfasst fast tausend Werke.

  • Reina Sofía Museum – moderne Kunst

Es ist das am zweithäufigsten besuchte Museum in Madrid. Es ist auf moderne und zeitgenössische Kunst spezialisiert und beherbergt Werke von Malern wie Dalí, Miró und Picasso. Das berühmte Gemälde „Guernica“ des Künstlers ist hier zu sehen.

  • Thyssen – Bornemisza Museum

In seinen Räumen findet der Besucher eine der reichsten und vielfältigsten Sammlungen westlicher Malerei. Van Eyck, Dürer, Tizian, Caravaggio, Rembrandt, Monet, Degas, Cézanne, Van Gogh und Kandinsky sind nur einige der Namen der großen Maler, die die Sammlung dieses Museums bilden.

Königlicher Palast und Almudena-Kathedrale

Der Königspalast von Madrid, welcher derzeit vom König für Staatsbesuche und andere öffentliche Veranstaltungen genutzt wird, und die 1993 fertiggestellte Kathedrale sind zwei prächtige Gebäude, die sich direkt gegenüber der berühmten Plaza de la Armería befinden und von schönen Parks umgeben sind. Der Königspalast ist einer der größten Paläste der Welt. Er wurde im 18. Jahrhundert eingeweiht und steht an der Stelle des ehemaligen Alcázar von Madrid, einer mittelalterlichen Festung, die in einen Palast umgewandelt wurde, den Philipp II. ab 1561 zur offiziellen Residenz der Könige von Spanien machte. Der Palast beherbergt bedeutende Sammlungen von Gemälden, Skulpturen, Wandteppichen, Möbeln, Glas und Kristall sowie die berühmte Waffenkammer.

Gran Vía – 1,5 km lange Allee, die durch das Zentrum von Madrid führt.

Die Gran Vía, die in den 1920er Jahren nach Pariser Vorbild im Stil einer modernen und attraktiven Stadt erbaut wurde, ist eine der Hauptverkehrsadern der Stadt und eine der symbolträchtigsten Alleen. Der Lärm und die Farben verleihen dieser Allee eine einzigartige Persönlichkeit. Die Besucher finden hier Geschäfte, Theater, Kinos und Restaurants in prächtigen modernen Gebäuden.