Barcelona, das Juwel der Moderne im Herzen des Mittelmeers

BARCELONA / Katalonien – Hauptstadt an der nordöstlichen Mittelmeerküste

Barcelona, die zweitgrößte Stadt Spaniens, gilt als die kosmopolitischste Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Katalonien und liegt direkt an der Mittelmeerküste. Barcelona ist vor allem für ihre Kunstwerke und Architektur bekannt. Aber das ist noch nicht alles: eine tolle Fußballmannschaft, großartige Strände, köstliche Tapas gehören auch dazu.
Eine kleine Auswahl der absoluten Highlights dieser Stadt:

Sagrada Familia – Gaudis symbolträchtigstes Kunstwerk

Die Sagrada Familia ist vielleicht das charakteristischste und bekannteste Bauwerk der Stadt Barcelona. Die imposante Kirche ist der ultimative Ausdruck des Modernismus, der vom katalanischen Architekten Antonio Gaudí geschaffen wurde. Mit ihrem Bau wurde 1882 begonnen, aber sie ist immer noch unvollendet, denn ihr Schöpfer starb 1926 und hinterließ das Projekt unvollendet. Da die Pläne erhalten geblieben sind, wird dieses große Werk allmählich Wirklichkeit. Im Jahr 2010 erhob Papst Benedikt XVI. diese Kirche in den Rang einer kleinen päpstlichen Basilika.


Passeig de Gràcia – eine elegante und prächtige Flaniermeile

Diese Promenade ist eine der repräsentativsten Straßen in Barcelona. Sie ist ein authentisches Schaufenster für herausragende Werke der modernistischen Architektur wie die Gebäude der Architekten Antonio Gaudí und Lluís Domènech i Montaner, die zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Die Ursprünge gehen auf die Römerzeit zurück, als ein Teil der Via Augusta. Im Mittelalter war das Portal dels Orbs (Tor der Blinden) der Eingang zur Stadt, das heute Portal de l’Àngel heißt und eine Fußgängerzone ist.

 
Camp Nou – mehr als nur ein Fußballstadion

Es ist der Traum eines jeden Fußballfans. Es ist das größte Fußballstadion in Europa und das drittgrößte der Welt. Das Camp Nou bietet Platz für fast 100.000 Fans und beherbergt den offiziellen Sitz des Futbol Club Barcelona sowie das „Museo“, das Museum des Vereins, welches zu den meistbesuchten Museen Kataloniens gehört.


Park Güell

Bestaune Antoni Gaudís farbenfrohe Mosaikkunst, wie zum Beispiel die Drachentreppe mit ihrem weltberühmten Salamander. Entflieh der Hektik der Stadt, schlender durch die grünen Österreichischen Gärten und knipse atemberaubende Fotos von Barcelona an den Aussichtspunkten im Park. Der Plan für den Park wurde Gaudí von Eusebi Güell übergeben, einem katalanischen Unternehmer, der einen britischen Wohnpark auf dem Muntanya Pelada nachbauen wollte. Der Park wurde 1926 als Stadtpark eröffnet, 1969 als Kunstdenkmal anerkannt und 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Casa Batlló Gaudi

Eine faszinierende Reise durch die Magie der Casa Batlló. Mithilfe von Audioguides sowie Augmented-Reality-Tablets wird dieses Haus lebendig. Besondere Highlights: die Gaudí-Kuppel (der erste Raum mit einer Kuppel mit mehr als tausend Bildschirmen) und den Gaudí-Würfel (ein sechsseitiger, weltweit einzigartiger LED-Würfel). Neuheiten sind ein neuer Kern der vertikalen Kommunikation ( japanischen Architekten Kengo Kuma), eine schwebende Leiter aus 13 Tonnen poliertem Marmor, die in der Luft hängt, das erste sechsseitige Indoor-Mapping auf einem Innenhof mit Gaudís Lichtern und der neue „Simbolic“-Laden.

Museo Picasso

Hier lässt sich die Welt des Picasso erkundigen, der berühmte, exzentrische spanische Maler. Dieses einzigartige Museum beherbergt eine der wichtigsten Kollektionen von Picassos Werken aus seiner Jugend bzw. Erwachsener. Hier zeigt sich die Evolution seiner Stile (klassisch bis zu seiner Erfindung des Kubismus). In einem historischen Gebäude platziert ist das Picasso Museo nahe dem Ort von Picassos letztem Studio. Die Höhepunkte des Museums beinhalten einige seiner späteren Werke, z. B. Interpretationen von Velazquez‘ Las Meninas von 1957 sowie Keramik und Gravuren.

Casa Milá – Wohnhaus La Pedrera

Die Casa Milá ist eines der herausragendsten und innovativsten Gebäude des 20. Jahrhunderts, erbaut von Stararchitekt Antoni Gaudí. Hinter der Fassade des außergewöhnlichen Gebäudes am Passeig de Gracia kann man die auffälligen Treppenhäuser sowie die Schornsteine in Form von Korkenziehern bestaunen. Diese sind zu Wahrzeichen von Gaudís Barcelona geworden. Auf dem Dachboden erwartet dich die Ausstellung „Espai Gaudí“, dem Leben und der Arbeit Gaudí gewidmet.

Palau de la Música Catalana – das luxuriöse Meisterwerk des Modernisme Català

Der Palau de la Música gehört sowohl zu den symbolträchtigsten Gebäuden Barcelonas als auch zum UNESCO-Welterbe. Dieser Konzertsaal besticht durch seine aufwendige Dekoration und befindet sich mitten im Herzen der Stadt. Die Tour startet im Foyer, dann die große Treppe hinauf, um die kunstvollen Blumen und Fliesen zu bewundern, welche die Wände schmücken. Verzaubert von den beeindruckenden Details aus Eisen, Glas sowie vielen weiteren Materialien. Im Lluís-Mille-Saal befindet sich ein großer Balkon mit Säulen, die die Natur mit Blumen aller Art symbolisieren.

Abschließend wird man überwältigt von der Explosion an Farben, Formen und Lichtern im Konzertsaal. Im zweiten Stock hat man die Möglichkeit, die beeindruckende Lichtquelle aus der Nähe zu bestaunen. Zum Schluss genießt man ein wunderschönes Live-Klavier- oder Orgelkonzert, um den Besuch abzurunden.

Weitere Beiträge

Las Vegas, Nevada – Sin City

Nevadas bevölkerungsreichste Stadt, Las Vegas, ist schlechthin die Unterhaltungshauptstadt der Welt und ist daher bei Touristen als Urlaubsziel unglaublich beliebt. Diese Stadt mit dem pulsierenden

Mehr erfahren