Traumhaftes Tobago – eine Karibikinsel zum Verlieben

Vor der Küste Venezuelas, Südamerika gelegen, findet man den Inselstaat Trinidad und Tobago. Letztere ist nach Trinidad die kleinere der beiden Hauptinseln.

Obwohl die Insel nur rund 300 km² groß ist, glänzt sie mit einem dichten tropischen Regenwald, sowie unzähligen naturbelassenen Strände. Eine atemberaubende Unterwasserwelt machen Tobago zu einem absoluten Reise-Highlight. Auf Tobago ticken die Uhren noch anders. Der lockere Lebensstil der Einheimischen ist ansteckend und man lebt einfach mal in den Tag hinein und lässt die Dinge auf sich zukommen.

Eine kleine Auswahl der 8 Top Sehenswürdigkeiten auf Tobago.

  • Flaches, kristallklares Wasser rollt in sanften Wellen über den weißen Sand. Zahlreiche Palmen und bunte Fischerhütten säumen den Strand, ein kleiner Steg mit einem Strohdach bildet eines der beliebtesten Fotomotive der Insel. Pigeon Point ist das touristische Aushängeschild von Tobago. Dieser an der Spitze einer kleinen bewachsenen Landzunge nahe der Stadt Crown Point gelegene Strand ist leider nicht kostenlos zu benutzen. Dafür wird dieser sauber gehalten und es gibt Duschen und Umkleidemöglichkeiten. Hier kann man sich sportlich betätigen, zum Beispiel mittels Surfbrett, Standup Paddling Kite-Surfen oder Jetski-Fahren. Es geht jedoch auch Unterwasser; beim Tauchen kann man auf Rochen, Schildkröten und hunderte verschiedene Korallenarten stoßen. Es sind jedoch auch zahlreiche versteckte Buchten vorhanden, welche zum Faulenzen und Entspannen einladen.                                                                                                                                       
  • Nylon Pool ist ein flacher weißer Korallenpool im Meer, der sich vor dem Pigeon Point befindet und mit dem Boot erreichbar ist. Da dieser einem Schwimmbad ähnelt, wurde der Name bereits im Jahr 1962 von der 2002 verstorbenen Prinzessin Margaret (Schwester der kürzlich verstorbenen Königin Elisabeth) benannt. Er liegt in der Nähe des Buccoo Reef, einem mit Korallenriffen gesegneten Naturschutzgebiet.
 
  • Castara Bay – das schönste Fischerdorf mit Strand auf Tobago

Das Fischerdorf Castara ist wunderschön und klasse gelegen in einer Bucht. Es gibt gute Unterkünfte und Gastronomie. Tagesaktuell gibt es frischen Fang durch die einheimischen Fischer mit kleinen Booten. Wenn jedoch am Ostermontag kein Fischer rausfährt, gibt es abends natürlich keinen Fisch im Restaurant. Der Strand ist sehr schön, das Schnorchel Revier ist 1a. Die Stachelrochen in der Bucht sind eine Sensation. Abseits vom Massentourismus ist es hier sehr karibisch, freundlich und einfach gelassen.

 

  • Englishman´s Bay liegt direkt am Rande des Regenwalds und bietet mit ihrer palmengesäumten Bucht und glasklarem Wasser absolutes Karibik-Feeling – ohne dabei überlaufen zu wirken. Aber bloß nicht die Taucherbrille vergessen, denn in den meisten Buchten gibt es tolle Korallenriffe zu erkunden. Entsprechende Tauchschulen gibt es im nördlichen Speyside oder im Südwesten der Insel. Nur auf diese Weise, bekommt man das Beste vom ruhigen Karibischen Meer und dem fischreichen Atlantik vor die Brille.
  • Tobago Main Ridge Forest Reserve – Naturschutzgebiet

Der unberührten Natur so nahe zu sein, kann man nur hier in diesem ältesten Regenwald-Naturschutzgebiet der westlichen Welt. Bereits seit 1776 steht dieses Reservat unter Schutz, daher findet man hier eine unglaubliche Pflanzen- und Tiervielfalt.

  • Argyle Falls – imposanter Wasserfall

Zwischen ausgiebigen Sonnenbädern in der karibischen Sonne, sehnt man sich nach etwas Abkühlung. Die Argyle Falls in Roxborough sind daher das beste Ausflugsziel. Inmitten des Regenwaldes findet man diesen gewaltigen Wasserfall, zu Fuß in etwa 20 Minuten erreichbar. Auf insgesamt drei Ebenen dieser Kaskade mit den dazugehörenden natürlichen Becken kann man dann in Ruhe sich das kühle Nass genießen.

  • Fort King George – Festung von 1779

Benannt nach dem damaligen König, George III. befindet sich diese Festung oberhalb der Inselhauptstadt Scarborough. Die sehr gut erhaltende Festung geht zurück auf das Jahr 1779 und diente lange zur Verteidigung der Insel. Dies ist heute noch ersichtlich, anhand der Vielzahl von alten Kanonen, welche überall herumstehen.

  • Little Tobago – Bird of Paradise Island

Diese kleine Insel vor der Nordostküste von Tobago gelegen, ist auch Teil der Republik Trinidad und Tobago. Charakteristisch sind ein paar gemütliche Wanderwege, tropische Pflanzen und ausgefallene Vögel. Ein guter Platz um die Welt um sich herum für eine kurze Zeit vergessen zu lassen. Mittels eines Glasbodenboots kann man zu dieser kleinen Schwesterinsel hinausfahren und mit trockenen Fußes die wunderschönen Korallengärten unterhalb des Boots bestaunen.

Traumhafte Strände, exotische Tiere, aufregende Ausflüge und pulsierende Straßenfeste – der nächste Traumurlaub geht auf jeden Fall nach Tobago. Jetzt, zwischen Januar und Mai ist die beste Reisezeit, da dies die trockenen Monate mit einer erträglichen Luftfeuchtigkeit und einer angenehmen Temperatur sind.

Also wieso noch warten? Wer möchte nicht gerne seine Füße im warmen Sand vergraben, während rhythmische Klänge einem durch die sternenklare Nacht begleiten. Wie im Traum !

 

 

Weitere Beiträge

Las Vegas, Nevada – Sin City

Nevadas bevölkerungsreichste Stadt, Las Vegas, ist schlechthin die Unterhaltungshauptstadt der Welt und ist daher bei Touristen als Urlaubsziel unglaublich beliebt. Diese Stadt mit dem pulsierenden

Mehr erfahren