Skandinavien – Reisen in die Nordländer

1. Apr 2021

Norwegen

Erlebnisse bei den Lofoten und paradiesischen Geirangerfjord erwarten einem in Norwegen. Die Lofoten im Europäischen Nordmeer beeindrucken mit ihren hohen Bergen und endlosen Stränden. Die vielen Fischerdörfer laden ein, die Seele baumeln zu lassen und die sympathische und lockere Art der Einheimischen auf sich wirken zu lassen. Die Lofoten bieten die besten Bedingungen zum Surfen.

In Norwegen finden sich etwa 1000 wunderschöne, mit Salzwasser gefüllte Buchten, die während der letzten Eiszeit entstanden und mit dem Meer verbunden sind. Eine Schifffahrt durch die Fjorde gibt die Möglichkeit, diese faszinierende Landschaft zu erkunden. Mit hohen Klippen, die auf beiden Seiten des Ufers in den Himmel ragen, erweckt es den Anschein einer eigenen pittoresken Welt.

Norwegen ist bekannt für seine beeindruckenden Polarlichter. Von Ende September bis Ende März ist es in Norwegen überwiegend dunkel, dies ist die beste Voraussetzung, um das Nordlicht zu sehen.

Für Städteliebhaber ist ein Besuch der Hauptstadt Oslo ein historisches und kulturelles Erlebnis. Wer die Geschichte der Wikinger erkunden möchte ist hier definitiv richtig.

Norwegen hat eine Länge von etwa 1.700 Kilometer und eine Küstenlinie von etwa 3.000 Kilometer. Mit einer gut geplanten Rundreise wird die Sehnsucht nach Abenteuer, Erholung und unvergesslichen Erlebnissen vollumfänglich erfüllt.  

Schweden

Norwegens Nachbar Schweden kann mit der Vielzahl an Highlights problemlos mithalten.

In der typischen Urlaubsregion Lappland gibt es rund um die Uhr etwas zu erleben. Skifahren, Wandern, Kanufahren sind nur einige der möglichen Aktivitäten, die Schweden bieten kann. Nachts sind auch hier die Nordlichter zu sehen. Im Abisko Nationalpark gibt es die Aurora Sky Station, die für Urlauber aufgebaut wurde, um einen Blick zu den Nordlichtern zu ermöglichen.

Die Städtereise führt in die Hauptstadt Stockholm. Sie ist die Heimat der Königsfamilie. Es gibt Schlösser und Museen, die erkundet werden können. Bekannt sind besonders die Schlösser Gripsholm und Drottningholm. Die Altstadt bietet mit ihren gelben und roten Häusern, den engen Gassen und charmanten Cafés eine einmalige Kulisse.

Weiße Sandstrände finden sich rund um Malmö in Skåne. Hier kann man sich am Strand ausruhen oder auch an der schwedischen Tradition, dem Kaltbaden mit anschließendem Saunabesuch in einem der Kaltbadehäuser erfreuen.   

Schweden hat eine Küste zur See mit einer Länge von rund 3.200 km. Zum Land gehören 221.831 größtenteils unbewohnte Inseln.

Finnland

Finnland sollte nicht unbeachtet bleiben, denn auch dieses Land hat einiges zu bieten. Die Stadt Helsinki ist eine lebendige Metropole, hat aber auch eine atemberaubende Flora und Fauna. Die Hauptstadt von Finnland begeistert mit modernen Gebäuden wie dem Konzerthaus „Musiikkitalo“ und historischen Bauwerken wie dem Wahrzeichen, dem „Dom von Helsinki“. Zu dieser Großstadt gehören 300 Inseln, eine Küste und Parkanlagen wie die Esplanadi, welche die herrliche Natur Finnlands repräsentieren.

Finnland hat die größten Seeplatten Europas. Diese Naturschönheit befindet sich im Südosten des Landes, einige der mehr als 188.000 Seen und etwa 180.000 Inseln reichen sogar bis nach Russland hinein. Die Küstenlänge liegt in Finnland bei rund 1.250 km.

Es gibt über 40 Nationalparks, die überall im Land verstreut sind. Mit zahlreichen Radrouten oder Kanufahrten hat man die Möglichkeit, das Land der 1000 Seen zu erkunden.

Zusammenfassend ist Skandinavien mit seinen vielen Gesichtern das ideale Reiseziel für eine Rundreise. Es bietet unendliche Möglichkeiten eines Aktivurlaubs in der freien Natur und ebenso die Chance auf kulturelle und historische Städtetrips.